Little shop of horrors…

… Der Ensemblekurs rockt den Essensaal der FSG

Der Ensemblekurs (10+-12)hat mit sehr viel Spaß und Spielfreude sein selbst gewähltes Musical zur Aufführung gebracht.

Dabei hatten wir riesiges Glück: Noch kurz vor TORE-SCHLUSS konnten wir am 13.3. (Freitag der 13. = Glückstag für uns ?) sowohl die öffentliche Generalprobe um 11 Uhr für alle interessierten SchülerInnen und KollegInnen (als Vorpremiere) als auch die Premiere um 17.30 Uhr vor Eltern und Gästen zur Aufführung bringen!!!

Groß war die Freude, aber auch die Aufregung! Denn einige standen zum ersten Mal mit Mikrofon/Headset auf der Bühne, in selbst gestalteten Kostümen und inmitten einer selbst gefertigten Kulisse!

Besonders fiel auf, dass die Arbeit an diesem Musical vielen der Mitwirkenden ermöglichte, aus sich heraus zu kommen, über die eigenen Grenzen hinaus zu wachsen, Neues auszuprobieren, sich völlig neuen Herausforderungen zu stellen und eigene Fähigkeiten und Kompetenzen zu erweitern! Jeder fand dabei eine passende Aufgabe: Einige

  • schrieben eigene Texte zu den Szenen,
  • stellten Listen mit Requisiten zusammen,
  • gestalteten eine Choreografie,
  • übten sich im Anleiten beim Einstudieren von Liedern und Szenen,
  • gestalteten Bühnenbildelemente und stellten Kostüme zusammen,
  • organisierten Requisiten,
  • kreierten Beats und bastelten eigene Backroundvoicings,
  • erstellten einen Radiobeitrag für eine Szene,
  • koordinierten den Bühnenaufbau/ -abbau,
  • unterstützten die Probenarbeit durch Soufflieren und Regietipps,
  • erstellten ein Programmheft mit Übersetzungen der englischen Liedtexte,
  • motivierten und ermutigten, stärkten und berieten die Ensemblemitglieder feinfühlig und sensibel,
  • verhandelten über (zusätzliche) Probezeiten und strukturierten diese,
  • gestalteten Plakate,
  • organisierten ein Catering,

Wie man sieht – Lernen mit Kopf, Herz und Hand stand monatelang auf der Tagesordnung, ganz im Sinne einer GUTEN SCHULE, wie Hartmut Hentig sie fordert und der von uns so sehr geschätzten Montessoripädagogik.

Ich bin sehr glücklich und auch stolz und ich danke allen Ensemblemitgliedern von ganzem Herzen für ihr besonderes Engagement bei diesem Projekt. Nur gemeinsam sind wir stark und können solche tollen Dinge auf die Beine stellen!

Wir sind außerdem dankbar für die Unterstützung von Ulli (Kunstlehrerin) und Uli (Infolehrer, Systemadministrator und Tontechnikgenie), die beide sowohl Zeit als auch Knowhow zur Verfügung stellten, um Bühnenbild und Ton mit dem richtigen Pepp auf die Bühne zu bringen. Des Weiteren danken wir dem Sek-Team, dass immer wieder mit Verständnis und Geduld zusätzliche Probenzeiten ermöglichte. Besonderer Dank gilt auch Regina, Gerd und Fred, die uns immer wieder unterstützen mit Technik, Requisiten und Blumen sowie Werkstattknowhow.

Hier einige Impressionen:

Über Freie Schule Güstrow e.V. (1102 Artikel)
Anders lernen - die Freie Schule Güstrow - in der Bistede 5

Entdecke mehr von Freie Schule & KITA Kleckerburg

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner