Ein besondere Woche für alle 7er!

img_4414

Während alle MitschülerInnen des achten Schuljahres schon im Praktikum waren, gab es für uns vom 07.-11.11. Einführungskurse „Wie schreibe ich eine Facharbeit“ und „Vorbereitung auf die Praktika“.

Trotz dieser Kurse ließen wir uns am Dienstag das englische Stück im Barlach-Theater nicht entgehen!

Aus dem Feedback der SchülerInnen:

Ich glaube, ich bin nun bereit, eine Facharbeit zu schrieben.

Das Thema Ernst Barlach wird immer interessanter!

Dass wir dieses Jahr die FA gemeinsam erarbeiten, finde ich hilfreich, da wir auch lernen, wie man es richtig macht.

Das Thema ist besser, als ich dachte. Durch den Ersten Weltkrieg ist es spannend.

Ich finde schade, dass ich doch nicht über mein eigenes Thema schreiben darf.

Ich finde es gut, dass ich ein anderes Thema auswählen konnte. Allgemein finde ich es schön, den historischen Hintergrund, die Einleitung oder die Biografie zu schreiben.

Ich interessiere mich langsam für das Thema Ernst Barlach. Ich merke aber auch, wie schwer es ist, die Quellen genau aufzuschreiben oder die Einleitung zu formulieren.

 

Einige Diskussionsrunden führten wir aus aktuellen Anlässen zum Thema Respektvoller Umgang miteinander:

Nach ein paar Tagen habe ich einen kleinen Unterschied gemerkt.

Die Sachen, die mich richtig doll gestört haben, sagen sie nicht mehr oder weniger.

Als wir im Theater waren, war ich auch am Handy – aber nur kurz – das tut mir auch leid. Später habe ich aufgehört, weil es unfair war.

Vielen fällt es schwer, sich respektvoll zu benehmen.

Wenn ich mir was vornehme (Respekt), vergesse ich es immer wieder. Das ist der Grund für das viele rumalbern. Mich nervt aber total, dass alle immer durcheinander reden.

Obwohl ich mich angestrengt habe, hab ich es mit dem Respekt nicht so geschafft. Es wurde jedoch von Tag zu Tag besser und am Freitag hatte ich es geschafft respektvoll umzugehen.

Endlich hat es aufgehört, dass meine Freundin und ich nun nicht mehr beleidigt werden.

Ich finde es mit den Respekttagen ein bisschen unnötig. Es ist zwar wichtig, dass man respektvoll miteinander umgeht, aber es hat bisher nichts gebracht.

Die Respekttage waren sehr gut, weil viele sich gebessert haben und jetzt nicht mehr so laut sind oder ein bisschen netter usw.

Ich hatte mir vorgenommen, die Sachen von anderen nicht mehr zunehmen und zu verstecken, das hat auch geklappt.

Das mit den Respekttagen, finde ich, ist auch mal gut. Aber ich würde es nicht durchgehend machen.

Ich hab mich nicht so respektvoll verhalten. Ich beleidige andere Leute nicht mehr so viel.

Die Respekttage machten Spaß.

 

Über Freie Schule Güstrow e.V. (1102 Artikel)
Anders lernen - die Freie Schule Güstrow - in der Bistede 5

Schreibe einen Kommentar

Entdecke mehr von Freie Schule & KITA Kleckerburg

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner