Hallo-Hallöchen! Alles Klar? Keine Panik!

Udo

Hinterm Güstrower Horizont geht´s weiter – nämlich nach Berlin.

Am Mittwoch, 18.5.2019, 14.30 Uhr, fuhr der doppelstöckige Reisebus von Katjas Reisen vor und lud ca. 45 musicalbegeisterte Jugendliche ein. Ziel: Stage-Theater Berlin am Potsdamer Platz. Kurzfristig gelang es Kati und Elke, den Besuch des legendären Udo-Lindenberg-Musicals Hinterm Horizont zu organisieren – motiviert durch ein unschlagbar günstiges Angebot und beflügelt durch die große Zustimmung in den Reihen der Schüler und Eltern. Freiwillig entschieden sich die 45 SchülerInnen aus den 7/8er und 9/10er, am Mittwoch nach dem Unterricht nach Berlin zu fahren und in die Zeit des Panikrockers einzutauchen.

Beeindruckt waren wir vor allem von der Musik und den kultigen Songs, die in eine interessante Geschichte eingebettet wurden. Außerdem gefiel uns die multimedial eindrucksvolle Bühnenshow, die Videoinstallationen, rotierende Bühnenelementen, einem scheinbar am Ballon schwebenden Darsteller – hoch über den Zuschauern, starke Stimmen der Hauptdarsteller, einigen Live-Acts mit Panikorchester, Licht- und Bildeffekten, Lasershow, Feuerwerk, und tollen Kulissen vereinte. Und die Stimme und Bewegungen des Udo-Doubles waren sehr authentisch, ein nahezu echter Udo stand da auf der Bühne, der zu einer gefühlvollen Liebensgeschichte mit dem ganz heißen Mädchen aus Pankow fähig zu sein schien.

Berührende Balladen und starke Rocksongs aus Udos besten Alben kombiniert mit flippigen Tanznummern waren passend zur Geschichte zugeordnet, so dass alle einen Einblick in sein musikalisches Schaffen und sein politisches Engagement bezüglich der Verbesserung der Ost-West-Beziehungen in den 80er und 90er Jahre des vorigen Jahrhunderts erhielten, die geprägt waren vom Kalten Krieg, Stasiüberwachung, Aufrüstung u.v.m. . Ein musikalische Geschichtsstunde, die sicher in Erinnerung bleiben wird. Einige unserer SchülerInnen beschrieben es so:

„Cool, die Musik finde ich echt gut, und auch, dass so viele originale Videoausschnitte aus den 80ern zu sehen waren. Mit echten Quellen arbeiten die hier. Aber von der Musik hätte ich etwas mehr erwartet: Wieso ist die Band so selten zu sehen?“ (Paul, Kl.9)

„Die Kostüme und Uniformen sind witzig – auch die Sprache und Bewegungen der Darsteller. Ist das alles wirklich so gewesen damals?“ (Dennis, Kl. 9)

„Der Hauptdarsteller geht echt wie Udo, so lässig und gebogen, auch die Stimme klingt so nuschelig. Cool!“ (Linnea, Kl. 8)

„Die Drehbühne ist klasse, Udo schwebte dadurch fast durch den Raum“ (Katharina, Kl.9)

Auf der Rückfahrt im Bus ab 22.30 Uhr war die Stimmung gut. Einige waren total aufgedreht, einzelne Songs noch im Ohr, beeindruckt von den dröhnenden, eingängigen Hits. Andere ruhten sich aus, erschöpft von einem langen, ereignisreichen Tag. Pünktlich um ein Uhr nachts erreichten wir die Schule. Bis auf 10 SchülerInnen ließen sich alle abholen und freuten sich auf das Ausschlafen: erste Stunde frei! Die anderen übernachteten in der Schule – ganz gemütlich und entspannt, voller neuer Eindrücke. Einige schliefen erst ein, als sich am Horizont die Morgendämmerung zeigte.

Hinterm Horizont geht’s ja weiter, ein neuer Tag… mit tollen neuen Erinnerungen! Danke an Kati und Elke!

Mandy

Über Freie Schule Güstrow e.V. (1102 Artikel)
Anders lernen - die Freie Schule Güstrow - in der Bistede 5

Schreibe einen Kommentar

Entdecke mehr von Freie Schule & KITA Kleckerburg

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner