Tag der praktischen Arbeit in 5/6 – II

Der Duft von frisch gepflückten Kräutern, frisch gebackenem Brot
und selbst gekochten Gerichten erfüllte am Mittwoch, dem 08.05.2019,
unser wunderschönes Schulhaus.

Die Klassenstufe 5/6 hatte ihren ,,Praktischen Tag“ und organisierte sich in verschiedenen Gruppen. Während die einen im Güstrower Wildpark bei doch noch recht kühlen Temperaturen tapfer die Angestellten der Landschaftspflege unterstützten, waren andere im Pflegeheim, um sich mit den Personen vor Ort auszutauschen und zu basteln. Einige blieben auch in unserer Einrichtung und waren im Kindergarten oder in den Klassenstufen eins bis vier tätig.

Doch nach einem langen Arbeitstag knurrte bei den meisten ordentlich der Magen.
Aus diesem Grund organisierte sich im Voraus schon eine Gruppe von neun Schülerinnen und Schülern, die dafür sorgte, dass zur Mittagszeit ein reichhaltiges Buffet für alle zur Verfügung stand.GZJD3721

„Kochen macht mir generell Spaß, deshalb wollte ich hier mitmachen.“
Die Kochgruppe hatte geplant verschiedene warme Gerichte zu kochen, aber auch frische Aufstriche und Brote herzustellen. Aus diesem Grund teilte sich die Gruppe in zwei Kleingruppen auf.
Während die einen anfingen Kartoffeln zu schälen, hieß es für die anderen erst einmal Brotteig anrühren.

„Da war ganz schön viel zu tun, um für so viele Menschen zu kochen.“
Dabei war es gar nicht so einfach den Überblick darüber zu behalten, welche Teige schon welche Zutaten erhalten hatten, schließlich sollten am Ende mehrere Brote entstehen. Während der Hefeteig eine halbe Stunde gehen musste, fing die andere Gruppe an, ihre geschälten Kartoffeln zu kochen, um sie anschließend stampfen zu können. Diese Stampfkartoffeln waren die Basis für die am Ende entstandene, äußerst leckere, Kartoffelsuppe.
„Das Stampfen der Kartoffeln hat mir viel Spaß gemacht.“TQCI4321Aber das sollte bei Weitem noch nicht alles gewesen sein, schließlich wollten am Ende 60 Personen zum Essen kommen.
Aus diesem Grund ging es dann für die einen weiter mit dem Kochen von Tomatensoße, Chili con Carne und Nudeln. „Das Reiben von Käse fand ich toll.“ DXYM9156In der Zeit ölte die andere Gruppe die Backformen für die Brote ein, verfeinerte die Hefeteige und begann diese zu kneten.
„Das war ganz schön anstrengend, weil der Teig so klebrig war, machte
aber eine Menge Spaß.“
Schließlich konnten die Brote in die Öfen und die Küche vorerst aufgeräumt werden.
Jetzt waren die Aufstriche an der Reihe. Dafür ging es zunächst in den Schulgarten, wo frischer Bärlauch gesammelt und die Kräuterspirale um Schnittlauch, Estragon und vieles mehr erleichtert wurde. Zum Abschluss der kleinen Exkursion wurden noch frische Gänseblümchen auf der Wiese gesammelt.
„Es war sehr schön raus zu gehen.“
Zurück in der Küche wurden diese Kräuter erst feinsäuberlich zerkleinert und anschließend mit verschiedenen Gewürzen und frischem Knoblauch unter die Butter gerührt. Letztlich wurden sie noch hübsch verziert und angerichtet.

Schließlich wurde in beiden Gruppen aufgeräumt, denn die ersten kamen von ihrem Praxistag zurück. Als die frischen Brote, die warmen Suppen und Nudeln den Buffettisch erreichten, war der Kochgruppe der Stolz deutlich von den Wangen abzulesen.NOQG8722

Alle waren froh, dass alle Gerichte rechtzeitig fertig wurden und schnell gegessen werden konnte. An den Essenstischen wurde viel über die Erlebnisse des Tages gesprochen und ausgiebig geschlemmt.
„Die Kartoffelsuppe war super.“, „Das Brot war sehr lecker“, „Mir hat die Avocadocreme am besten geschmeckt.“
Danach musste zwar noch abgewaschen werden, doch dank der Hilfe aus den
anderen Gruppen, ging das glücklicherweise sehr flink.
Am Ende war es nicht nur ein sehr produktiver Tag, sondern auch „eine gute Abwechslung zum sonstigen Unterricht.“DUKI3137

 

Über Freie Schule Güstrow e.V. (1102 Artikel)
Anders lernen - die Freie Schule Güstrow - in der Bistede 5

Entdecke mehr von Freie Schule & KITA Kleckerburg

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner